Cedrus deodara

Artikelnummer: BL2001304

Beschreibung anzeigen 
ab 14,99 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Verfügbar ab: 22.02.2022 (Vorbestellung möglich)

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.

Vorteile

* stadtklimafest

Varianten

Cedrus deodara C 3 40-  60
Verfügbar ab: 22.02.2022 (Vorbestellung möglich)

Lieferzeit: 38 - 40 Arbeitstage

34,95 €*

Frosthart
frosthart

Standort
Sonnig

Standort
Halbschattig

Wasser
Mittel

Mit ihrem kegelförmigen, überhängenden Wuchs wird die Himalaya-Zeder bis zu 15 m hoch und etwa 10 m breit. Damit kann dieser Baum unter anderem als dekorativer Solitär gepflanzt werden. Cedrus deodara trägt als immergrünes Gehölz weiche, blau-grüne Nadeln. Die ovalen Zapfen der Himalaya-Zeder sind rot-braun gefärbt. Der Boden sollte für Cedrus deodara durchlässig, humos und nährstoffreich sein, damit sie sich optimal entwickeln kann. Dabei sollte die Lage sonnig bis halbschattig und windgeschützt gewählt werden.
Cedrus deodara ist ein kegelförmig, überhängend, schnell wachsender Baum, der zwischen 10 m bis 15 m hoch werden kann. Dabei erreicht die Himalaya-Zeder eine Breite von 6 m bis 10 m. Der Jahreszuwachs liegt zwischen 20 cm bis 30 cm.
Als immergrünes Nadelgehölz trägt die Himalaya-Zeder Nadeln, die eine ansehnliche blau-grüne Farbe haben. Sie sind etwa 3 cm bis 5 cm groß und weich.
Ab September sind die jungen Zapfen bzw. Blüten der Himalaya-Zeder deutlich zu sehen.
Die ovalen Zapfen der Himalaya-Zeder sind rot-braun.
Die Himalaya-Zeder sollte einen sonnigen bis halbschattigen Standort bekommen, an dem sie vor Wind geschützt ist.
Der Boden für dieses Nadelgehölz sollte möglichst durchlässig, humos und nährstoffreich sein.
Cedrus deodara braucht regelmäßige Wassergaben.
Ein Winterschutz ist für die Himalaya-Zeder nicht nötig. Sie übersteht Temperaturen bis -15°C.
Dieses Nadelgehölz wird gerne als Solitärpflanze, als Ziergehölz, im Heidegarten, im Steingarten oder in Parkanlagen verwendet.
Gut zu wissen: - Diese Pflanze ist schneedruckgefährdet. In schneereichen Gegenden empfiehlt es sich daher, die Zweige mit einer Schnur zu umwickeln. Andernfalls können diese auseinander klappen und sich möglicher Weise nicht mehr vollständig erholen. Denken Sie daran, die Schnüre zu entfernen, wenn die Schneesaison vorbei ist. - Diese Pflanze sollte nicht geschnitten werden. Entfernen Sie lediglich abgebrochene, kranke Zweige im Sommer.
Die Rinde von Cedrus deodara ist meist grau gefärbt.
Immergrün:
Frosthart:
frosthart
Standort:
Sonnig, Halbschattig
Wasser:
Blattfarbe:
Fruchtfarbe:
Wuchsgeschwindigkeit:

 0  Bewertungen

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Unsere aktuellen Bestseller