Thuja occidentalis 'Smaragd'

Lebensbaum 'Smaragd'

Artikelnummer: BL2000964

ab 1,80 €

inkl. 7% USt., zzgl. Versand

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.

verfügbar
Vorteile

  • schnittverträglich
  • pflegeleicht
  • stadtklimafest, windfest, schattenverträglich

Varianten

Thuja occidentalis Smaragd P 0,5 30-  40
verfügbar

Lieferzeit: 10 - 12 Arbeitstage

1,80 €*
Thuja occidentalis Smaragd 2L 60-  80
verfügbar

Lieferzeit: 10 - 12 Arbeitstage

3,65 €*
Thuja occidentalis Smaragd 2L 80- 100
momentan nicht verfügbar
4,95 €*
Thuja occidentalis Smaragd 3L 80- 100
verfügbar

Lieferzeit: 10 - 12 Arbeitstage

5,95 €*
Thuja occidentalis Smaragd 5L 80- 100
momentan nicht verfügbar
7,95 €*
Thuja occidentalis Smaragd 5L 100- 120
verfügbar

Lieferzeit: 10 - 12 Arbeitstage

12,95 €*
Thuja occidentalis Smaragd C 120- 140
verfügbar

Lieferzeit: 7 - 10 Arbeitstage

29,95 €*
Thuja occidentalis Smaragd C 150- 175
verfügbar

Lieferzeit: 7 - 10 Arbeitstage

39,95 €*
Thuja occidentalis Smaragd C 175- 200
verfügbar

Lieferzeit: 7 - 10 Arbeitstage

79,95 €*
Thuja occidentalis Smaragd C 200- 225
verfügbar

Lieferzeit: 7 - 10 Arbeitstage

149,95 €*

Frosthart
frosthart

Standort
Halbschattig

Standort
Sonnig

Wasser
Mittel

Mit seinem kegelförmigen, schlanken Wuchs wird der Lebensbaum 'Smaragd' bis zu 6 m hoch und etwa 1,8 m breit. Damit kann dieser Großstrauch unter anderem als dekorativer Solitär gepflanzt werden. Thuja occidentalis 'Smaragd' trägt als immergrünes Gehölz dunkelgrüne, schuppenförmigen Nadeln. Ab April fallen die Blüten bzw. jungen Zapfen des Lebensbaum 'Smaragd' mit ihrer grüngelben Farbe ins Auge. Aus ihnen entwickeln sich zum Oktober braune Zapfen. Der Boden sollte für Thuja occidentalis 'Smaragd' kalkhaltig, nährstoffreich, sandig und lehmig sein, damit er sich optimal entwickeln kann. Dabei sollte die Lage sonnig bis halbschattig gewählt werden. Der Lebensbaum 'Smaragd' kann mit entsprechenden Schnittmaßnahmen gut in Form gehalten werden, was ihn zur optimalen Heckenpflanzen macht. Auch lässt er sich zu diversen Formen erziehen.

Wuchs

Thuja occidentalis 'Smaragd' ist ein kegelförmig, schlank wachsender Großstrauch, der zwischen 4 m bis 6 m hoch werden kann. Dabei erreicht der Lebensbaum 'Smaragd' eine Breite von 1 m bis 1,8 m. Der Jahreszuwachs liegt zwischen 8 cm bis 10 cm.

Blaetter

Als immergrünes Nadelgehölz trägt der Lebensbaum 'Smaragd' schuppenförmige Nadeln, die eine ansehnliche dunkelgrüne Farbe haben.

Bluete

Ab April sind die jungen grüngelben Zapfen bzw. Blüten des Lebensbaum 'Smaragd' deutlich zu sehen.

Frucht

Die Zapfen des Lebensbaum 'Smaragd' sind braun. Ab Oktober sind die Zapfen voll ausgereift.

Wurzel

Thuja occidentalis 'Smaragd' gilt als Flachwurzler oder Herzwurzler und bildet ein fein verzweigtes und oberflächennahes Wurzelsystem.

Standort

Der Lebensbaum 'Smaragd' sollte einen sonnigen bis halbschattigen Standort bekommen.

Boden

Der Boden für dieses Nadelgehölz sollte möglichst kalkhaltig, nährstoffreich, sandig und lehmig sein.

Wasser

Thuja occidentalis 'Smaragd' braucht regelmäßige Wassergaben.

Frosthaerte

Ein Winterschutz ist für den Lebensbaum 'Smaragd' nicht nötig. Er übersteht Temperaturen bis -26°C.

Verwendungen

Dieses Nadelgehölz wird gerne als Solitärpflanze, zur Gruppenbepflanzung, als Formgehölz oder als geschnittene Hecke verwendet.

Pflege

Der Lebensbaum 'Smaragd' gilt als pflegeleicht. Gut zu wissen: - Diese Pflanze ist schneedruckgefährdet. In schneereichen Gegenden empfiehlt es sich daher, die Zweige mit einer Schnur zu umwickeln. Andernfalls können diese auseinander klappen und sich möglicher Weise nicht mehr vollständig erholen. Denken Sie daran, die Schnüre zu entfernen, wenn die Schneesaison vorbei ist. - Verwenden Sie im Frühling Langzeitdünger. Dieser gibt die Nährstoffe langsam und kontinuierlich ab, so dass die Pflanze über einen längeren Zeitraum gleichmäßig versorgt ist. - Gießen Sie seltener, aber dafür gründlich und durchdringend. Dadurch werden die Pflanzenwurzeln angeregt auch in tiefere Bodenschichten vorzudringen und überstehen so Trockenperioden besser.

AehnlichePflanzen

Thuja plicata ist Thuja occidentalis 'Smaragd' recht ähnlich. Auch Chamaecyparis lawsoniana hat gleiche Eigenschaften oder Ansprüche.

Synonyme

Lebensbaum 'Emeraude' wird als botanisches Synonym verwendet.

Rinde

Die Rinde von Thuja occidentalis 'Smaragd' ist meist rot-braun gefärbt mit streifenförmig eingerissener Struktur.

Rueckschnitt

Sollte ein Rückschnitt nötig werden, sollte dieser von Ende Juni bis Juli erfolgen.

Wissenswertes

Der Lebensbaum 'Smaragd' bzw. Teile von ihm sind giftig!

Aufgaben

- Zurückschneiden: Im Zeitraum von Ende Juni bis Juli - Düngen: Im Zeitraum von März bis April - Gießen: Im Zeitraum von Mai bis September

Weitere Informationen



Über das ganze Jahr hinweg ein einzigartiger Anblick. Ob im Winter wie ein funkelnder Edelstein, der aus der Schneedecke hervorragt, oder im Sommer, wo er mit anderen Pflanzen ein einen schönen Anblick darstellt. Der Lebensbaum „Smaragd“ zählt zu den hierzulande beliebtesten Heckenpflanzen. Ein Grund hierfür ist neben seiner attraktiven Optik, die die Herzen höherschlagen lässt, auch seine einfache Pflege, da der Baum über eine einheitliche Struktur verfügt und nur selten geschnitten werden muss.

Thuja 'Smaragd': Ein sehr wohlgeformter und leuchtend grüner Geselle


Der Lebensbaum verfügt über einen schlanken Wuchs. In der Breite kann er in etwa ein Maß von 50 cm bis 100 cm erreichen. Da er über schlanke Seiten verfügt, ragt er wie ein Zuckerhut in die Höhe, die bei ihm bis zu acht Meter betragen kann. Durchschnittlich erreicht die Baumart allerdings nur eine Wuchshöhe von vier Metern, was ihn für den Einsatz im Garten allerdings umso beliebter macht. Gattungstechnisch ist der Baum den Nadelgehölzen zuzuordnen, die über ein langsames Wachstum verfügen. Der Thuja Smaragd kann innerhalb eines Jahres zwischen 10 bis 30cm an Höhe gewinnen. Optisch ähnelt sein Wuchs einem Kegel oder einer Pyramide, wobei alle Linien gerade und synchron verlaufen. Darüber hinaus wächst er aufrecht, sehr dicht, gut verzweigt und ebenförmig.
Den Namen Smaragd trägt der Baum dabei keineswegs zufällig. So ist er ein immergrüner Geselle, wobei sein Grün über ein auffälliges leuchten verfügt, das einem Smaragdgrün ähnelt. Somit stellt er schon rein farblich die meisten anderen Nadelgewächse in den Hintergrund. Dieses helle Grün behält der Baum in aller Regel auch über den Winter, da er sich nicht verfärbt. Seine Färbung ist schön gleichmäßig und über das Jahr beständig. Gerade in der dunkeln Jahreszeit setzt der Lebensbaum somit attraktive Farbakzente.
Während die Nadeln mit einem satten Grün überzeugen, verfügt die längsrissige Rinde über eine rotbraune Farbe. Die Wurzeln, die an sich ziemlich nahe an der Oberfläche liegen, sind hingegen nur spärlich zu sehen. Das Wurzelgeflecht des Baumes verfügt über sowohl große als auch feine Wurzeln, die sich weit über den Boden erstrecken.
Der Baum verfügt nach oben hin über eine feine Verästelung. Die Zweige des Smaragd wachsen vertikal nach oben, sind äußerst dicht und verfügen über eine nach oben gedrehte Spitze. Hieran befinden sich ihrerseits auch die Blätter des Gewächses, die aus dachzielartig angeordneten Schuppen bestehen. Was die Nadeln anbelangt, so weisen diese ein leichtes Schwimmern auf, liegen nahe beieinander und sind vergleichsweise fein, sodass sie dem Lebensbaum ein ästhetisches Antlitz verleihen. Streit man etwa mit den Armen leicht an den Nadeln vorbei, so ist ein aromatischer Nadelduft wahrnehmbar. Bei Regen wird dieser auch noch in der unmittelbaren Umgebung verströmt. Der Duft ist zwar wahrnehmbar, wirkt jedoch nicht aufdringlich, sondern verfügt über eine angenehm gleichmäßige Note. Diese wird durch die ätherischen Öle innerhalb der Nadeln hervorgerufen, zu denen etwa das Thujon zählt, dessen Bezeichnung dem Gattungsnahmen „Thuja“ entlehnt ist.
 

Das Frühlingserwachen für Thuja 'Smaragd'

Kündigt sich mit März und April allmählich das Frühjahr an, bildet der Thuja occidentalis 'Smaragd' unmittelbar seine Blüten aus. Diese zeigen sich dann normalerweise zwischen Ende März und Mitte Mai. Während die männlichen Blüten eher rötlich und bis 2mm groß sind, sind die weiblichen Blüten anfänglich hellgrün und verfärben sich etwas später in ein helles Braun. Aus der Nähe lassen sich die Blüten und die darauf ausgebildeten Früchte bestaunen, allerdings sind diese auf Distanz nur unzureichend zu erkennen. Außerdem bildet 'Smaragd' in jungen Jahren nur wenige Blüten aus. Erst im höheren Alter werden Blüten und Frucht gebildet. Der 'Smaragd' ist dann mindestens bereits 10 - 15 Jahre alt, wenn die Blüte beginnt.

Äußerst Pflegeleicht – das erfreut jeden Gärtner

Der Thuja Smaragd kommt mit so ziemlich jedem Standort gut zurecht, was viele Gärtner sehr an ihm schätzen. Denn dadurch ist er vergleichsweise anspruchslos und kann sowohl in sonniger als auch halbschattiger Lage gepflanzt werden. Sonneneinstrahlung kommt seiner Farbenpracht dabei äußerst zugute. Weiterhin ist er äußerst windbeständig und muss daher nicht unbedingt vor Wind geschützt werden. Auch urbane Regionen sind für ihn kein Hindernis, da er gut mit Stadtklima, einer rauen Lage und Emissionen gut zurechtkommt. Allerdings gilt es dennoch zu beachten, dass beim Ziel einer Heckenpflanzung alle 2,5 bis 3 Meter eine Pflanze eingesetzt werden sollte, damit das Resultat auch über die nötige Dichte verfügt. Ein Abstand von ca. 25 cm sollte ungefähr einhalten werden, wenn sie als Hecke gepflanzt werden. Auch als Hintergrund zu Rosen und Königskerzen ist dieses Gewächs besonders gut geeignet.


Auch hinsichtlich der Bodenbeschaffenheit und -qualität ist der Lebensbaum 'Smaragd' ohne nennenswerte Ansprüche. Perfekt ist für ihn ein tiefgründiger bis nasser Boden geeignet, allerdings fühlt er sich ebenfalls in alkalischen, kalk- sowie lehnhaltigen Böden wohl. Ist die Erde hingegen sauer sein, sollte sie im besten Fall über ausreichend Nährstoffe verfügen, da die Baumnadeln sich ansonsten braunschwarz verfärben könnten. Auch Trockenheit ist nicht gerade vorteilhaft für den Wuchs der Pflanze. Bei langanhaltender Trockenheit können die Nadeln gerade an der Spitze braun werden. Eine bessere Robustheit gegenüber Trockenheit entwickeln die Pflanzen circa ab drei Jahren, da bis dahin die Wurzeln bereits tiefer ins Erdreich vorgedrungen sind. Bei älteren Pflanzen reicht dies, um auch bei trockener Oberfläche ausreichend Flüssigkeit zu erhalten. Für die Eigenumsetzung empfiehlt es sich folglich weder einen zu trockenen noch einen zu nassen Standort auszuwählen.
Als Hecke findet die Thuja occidentalis 'Smaragd' die häufigste Verwendung. Sie ist optimal als Sichtschutzhecke am Garten, im Vorgarten oder um das Grundstück des Hauses geeignet.
Das vor allem deshalb, als dass sich durch ihr dichtes Zweig- und Nadelwerk blickdicht ist. Aus demselben Grund nutzt man sie auch gerne als natürlichen Lärmschutz. Wird sie in Reihe gepflanzt, so ergibt ihr schimmerndes Laub eine fantastische Optik. Doch auch in Steingärten, Parkanlagen, Heidegärten oder Friedhöfen kann sie ihr volles optisches Potential entfalten. Je nach Geschmack kann sie auch gut im Kübel auf der Terrasse halten und pflegen. Hier ist der Wuchs au


Ansprechende Optik mit niedrigem Pflegebedarf


Die Thuja occidentalis 'Smaragd' benötigt nur wenig Pflege. Allerdings ist es notwendig sie gerade innerhalb der ersten zwei Jahre während sommerlicher Trockenzeit genügend zu gießen. Auch das Mulchen kann vorteilhaft sein, damit der Boden feuchter bleibt und so etwa auch das Phänomen der Blattverbrennungen unterbunden werden kann. Vor allem in den ersten drei Jahren sollte der Boden nicht austrocknen. Später hingegen ist der temporäre Umgang mit Trockenheit für die Pflanze kein großes Problem. Auch im Bezug auf das Schneiden überzeugt die Thuja occidentalis 'Smaragd'. Denn anders als viele andere Pflanzen muss sie kaum geschnitten werden, da sie gleichförmig und nur sehr langsam wächst. Wer einen Schnitt durchführen möchte, sollte das kurz vor dem Austrieb, also zwischen Februar und März vornehmen. An den Seiten muss dieser Lebensbaum nicht geschnitten werden, vielmehr gilt es ihn in der Höhe zu stutzen. Dabei sollte aber nicht in das alte Holz zurückgeschnitten werden, da ansonsten keine neuen Äste entstehen würden.


Wenn Gärtner Gefallen an seinem Antlitz finden...


Viele Gärtner verlieben sich förmlich in Erscheinungsbild und Charakter des Thuja "Smaragds". Aus demselben Grund ist es oftmals auch ihr Ziel, die Pflanzen zu vermehren. Das lässt sich am besten mit Stecklingen erreichen. Hierfür gilt es im Spätsommer rund zehn bis zwanzig Centimeter lange Triebe aus dem Baum zu ziehen. Die Betonung liegt hier wirklich auf „ziehen“, denn das Abschneiden der Triebe bedingt ihr Absterben. Es muss ein wenig Rinde unten an den entfernten Trieben abstehen. Die unteren Zweige und Nadeln werden dann beseitigt, erst dann können die Stecklinge in die Erde (sandiges Substrat) geführt werden. In den Folgewochen gilt es darauf zu achten, dass die Erde gut mit Feuchtigkeit versorgt ist, da der Stecklinge sonst austrocknen könnte. Sind dann erneut ein paar Wochen verstrichen, sollten sich bereits die ersten Wurzeln ausgebildet haben. Das Warten lohnt sich in jedem Falle, denn so hat sich bereits so mancher Gärtner in die Erscheinung des Lebensbaumes verliebt. So ist es die leuchtende und hellgrüne Farbe, die das ganze Jahr über zu bewundern und ganz besonders im Winter unter einer sanften Schneedecke ein echter Blickfang ist. Nicht zu verachten ist auch die wohlgeformte Struktur des Baumes, der einem symmetrischen aufrechten Kegel oder einem spitzen Zuckerhut ähnelt. Die Kombination aus Pflegeleichtigkeit, Robustheit, Frosthärte und gleichmäßigen Wuchs macht die Thuja zu einem einzigartigen Vertreter in jedem Garten.

Farbe:
Immergrün:
Frosthart:
frosthart
Standort:
Halbschattig, Sonnig
Wasser:
Mittel
Lebenszeit:
Pflegeaufwand:
Blattform:
Fruchtfarbe:
Schwierigkeitsgrad:

 14  Bewertungen

3 Sterne
2 Sterne
1 Stern

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

Einträge 1 – 10 von 14
5 von 5
Schön und gleichmäßig gewachsen

bin sehr zufrieden. Die Tuja sind jetzt seit 1 Jahr im Garten und entwickeln sich prächtig

.
11.03.2021
5 von 5
Super!

Habe im ersten Durchgang nur 12 Stück als Test bestellt. Nachdem diese gut angekommen sind habe ich dann weitere 121 bestellt. Diese kamen dann per Spedition, was auch super geklappt hat. Kann ich nur empfehlen.

.
16.03.2021
5 von 5
1a

1a

.
16.03.2021
5 von 5
zu empfehlen

alles gut!

.
16.03.2021
5 von 5
60-80cm

tolle Pflanzen.

.
19.03.2021
5 von 5
Elegantere Alternative zur Brabant!

.

.
19.03.2021
5 von 5
Lieferung und Qualität 1a

Wir haben 40 Stück bestellt und sind angenehm überrascht von der Qualität der gelieferten Ware. Von der Bestellung bis zur Lieferung, sogar zwei Tage eher als angekündigt, sind wir total zufrieden. Jetzt müssen die Thuja nur noch wachsen :). Alles im allem Top Ware, gerne wieder.

.
23.03.2021
5 von 5
Daumen hoch

alles geklappt

.
23.03.2021
5 von 5
Thuja Smaragd

Sehr gute Pflanzen und schneller Versand.

.
13.07.2021
5 von 5
tolle pflanzen

tolle pflanzen .... kräftig und gross .... super verpackt .... einfach durchweg 5 sterne

.
15.07.2021
Unsere aktuellen Bestseller